Gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung möchten wir Sie informieren, dass die von Ihnen bekannt gegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

Detaillierte Informationen zu dieser Verarbeitung und Ihren Rechten als betroffene Person einer Datenverarbeitung sowie zum Beschwerderecht bei der Datenschutzbehörde sind im Internet unter https://e-formulare.noel.gv.at/extern/DSGVO/ abrufbar.

Allgemeine Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in Internet unter http://www.noe.gv.at/datenschutz/

In der Förderaktion "NÖ Handwerkerbonus 2018" werden Arbeitsleistungen (= Maßnahmen zur Sanierung, Renovierung, Modernisierung) in Ein- bzw. Zweifamilienhäusern, Reihenhäusern und auch in Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, die bereits baurechtlich fertiggestellt sind, gefördert.

Nicht förderbar sind Neubauten, Erweiterungen aller Art (Auf- und Zubauten), Außenanlagen, Gutachten.

Förderungsvoraussetzungen

  • ein Hauptwohnsitz im zu fördernden Wohngebäude/Wohnung
  • die Arbeitsleistungen müssen zwischen 1.1.2018 und 31.12.2018 erbracht werden (der Leistungszeitraum muss auf der Rechnung ersichtlich sein)
  • die Arbeitsleistung muss von einem Unternehmen mit Sitz in Niederösterreich erbracht werden

Antragstellung

  • die Antragstellung ist nur online möglich.
  • das Förderansuchen muss im Zeitraum von 1.1.2018 bis längstens 31.12.2018 gestellt werden. Die Förderungen werden bis zu einer Gesamtsumme von € 3,5 Mio. in der Reihenfolge der Ansuchen gewährt.
  • pro Haushalt kann ein Antrag gestellt werden (mehrere einzelne Maßnahmen sind in einem Antrag zusammenzufassen)
  • dem Online-Antrag anzuschließen sind:
    a) Beilage zum Online-Antrag (bitte laden Sie die Beilage herunter http://www.noe.gv.at/handwerkerbonus. Diese Beilage ist von der Gemeinde zu bestätigen)
    b) Rechnung(en) lautend auf den Förderwerber mit Zahlungsnachweis(e), in der die Kosten der Arbeitszeit, der Leistungszeitraum und die Adresse des Förderobjektes, an dem die Arbeiten durchgeführt worden sind, ausgewiesen sind.

Höhe der Förderung

  • Die Förderung beträgt 20% der reinen Arbeitsleistung (inkl. etwaiger Fahrspesen) ohne Umsatzsteuer, jedoch maximal € 600,00.
  • Die Kosten für die Arbeitsleistung(en) müssen mindestens € 200,00 betragen.